hier geht es zum Berichtsende.

Aktuelle Informationen.

Liebe Vereinsmitglieder,

-es ist in Deutschland inzwischen zwingend notwendig den Nachweis über die Befähigung zur Führung von Luftfahrzeugen zu haben. Diesen Nachweis erlangt man auf der Seite des MFSD mit einer Registrierung und Einweisung. Anschließend müssen 10 Fragen beantwortet werden und schon kommt man zur Kasse. 26,75€ überweisen, und es ist erledigt. Der Befähigungsnachweis wird dann zugesendet. Wer Hilfe braucht oder Fragen hat, darf sich gerne bei mir melden.

Hier geht es zur Anmeldung Schulungsnachweis - MFSD (schulungsnachweis-modellflug.de)
D
anach bekommt Ihr eine E-Mail vom MFSD mit dem Zugang, um den Schulungsnachweis abzurufen.

-jedes Fluggerät über 200gr muss in Deutschland mit einer UAS- Betreiber ID (e-ID) gekennzeichnet werden. Diese erhält man über das Luftfahrt Bundesamt. Dort muss man sich registrieren und dann die e-ID beantragen. Hier kann ich gerne auch Hilfestellung geben. Diese e-ID muss in jedem Fluggerät angebracht sein.

Hier geht es zur Anmeldung https://exam.lba-openuav.de/#/uasDashboard
Danach bekommt Ihr eine E-Mail vom LBA mit dem Zugang, um die e-ID abzurufen.

Noch ein Tip, um die e-ID und den Kenntnisnachweis anzubringen.
Ich habe die lange e-ID gewandelt in einen QR-Code. Hierzu gibt es kostenfrei Programme im Internet. Auf selbstklebende weiße Folie kann der QR-Code und der Kenntnisnachweis aufgedruckt und ausgeschnitten werden. Der QR-Code kann an das Modell geklebt werden. Um den Aufkleber beständig zu machen, trage ich zuerst einen Lacknebel Klarlack aus der Spraydose auf, klebe dann den Aufkleber auf und trage dann nochmals eine Schicht Klarlack auf. Auch eignet sich sehr gut Felgenlack aus der Spraydose.
Der Kenntnisnachweis kann auf die Startbox, Werkzeugkiste oder auch auf die Unterseite vom Sender geklebt werden.
Hier ein Beispiel, wie er Ausdruck ausschauen kann.

QR Code 1

-Flugbetrieb am FP: Bitte seid so gut und steht zum Fliegen gemeinsam vorne. Es ist schwierig sich abzusprechen wenn einer auf Landplatz Höhe steht und andere Piloten vorne am Weg. Inzwischen findet ja ein reger Flugbetrieb statt und wir wollen Gefahren für alle vermeiden.

Flugbetrieb.

05.03.2022 - die Vorbereitungen für die neue Flugsaison sind momentan in Arbeit und unser Peter ist wieder in seinem Element. So wurden schon, wie jedes Jahr, die Platanen geschnitten und mit Bambusstangen die Äste in die richtige Lage gebracht. So können uns die Platanen auch dieses Jahr wieder viel Schatten spenden.

Wie heißt es in einem alten Volkslied so schön.
Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt. Er setzt seine Felder und Wiesen in Stand. Er pflüget den Boden er egget und sät und rührt seine Hände früh morgens und spät.
So hat auch Peter heute sein schweres Gerät dabei. Nachdem wir letztes Jahr ein kleines Blumenfeld zwischen den Bäumen hatten, legt er dieses Jahr einen Streifen entlang vom Bach mit der Fräse an. Statt Brennnessel und Gestrüpp soll hier ein Blumenbeet entstehen. In all seiner Pracht soll so, ein Zuhause für Bienen und sonstige Insekten entstehen. Für die Flugmodelle bildet dann der Blumenwall ein natürlicher Schutz vor dem Ertrinken im Bach.
 flugbuch 01flugbuch 02

So werden dieses Wochenende auch morsche Baumstümpfe ausgegraben. Unser Stefan von Haldenstetten, ist Peter hierbei mit seinem Muldenlader behilflich. Danke Stefan, für Deine Hilfe.

Momentan ist es noch recht frisch. Doch die Themparaturen steigen von Woche zu Woche um einige Grad. So kann die Flugsaison bald beginnen und wir können dann wieder über den Flugbetrieb berichten. Zur Zeit sind wir ja noch alle mit dem Modellbau beschäftigt. Auf dem rechten Bild ist unser Flugplatz aus Sicht der IP-Kamera zu sehen. Momentan ist es noch recht ruhig.

 flugbuch 03flugbuch 04

14.05.2022 - schon so lange haben wir unser Helferfest auf unserer Homepage angekündigt. Viele Male mussten wir dieses Event, wegen Corona oder schlechtem Wetter verschieben. Nachdem nun keine Coronaauflagen mehr bestehen und wir dieses Wochenende tolles Wetter haben, findet das Fest endlich statt.
Zahlreich.sind die Helfer vom GPS-Wettbewerb 2021 samt Partner erschienen. Jeder hat eine Salat.- oder Kuchenspende mitgebracht. Unser Hausmetzger hat uns mit Fleisch und Würsten versorgt. Nachdem der Grill schon eine Stunde zuvor angeheizt wurde beginnen wir pünktlich um 13 Uhr. So sitzen wir gemütlich beisammen, halten ein Schwätzchen und verzehren gemeinsam die mitgebrachten Leckereien.

An all die Helfer, welche zum Gelingen von diesem Event ebeigetragen haben, ein "vergelt es Gott". Den zahlreichen Salat- und Kuchenspendern ein Dankeschön.

Ab 14:00 darf wieder geflogen werden.Ein besonders toller Flieger ist die Tucano von Jörg. Elektrisch angetrieben mit 11S, erhebt sich das Modell nach wenigen Metern Rollstrecke in die Luft, um dann senkrecht in den Himmel zu steigen. Kraft ist mit diesem Antrieb ausreichend vorhanden, so dass die meiste Zeit mit Halbgas geflogen wird. Auffallend ist das gutmütige Abrissverhalten in der Luft, Der Langsamflug ich einfach Klasse. Mit den gesetzten Landeklappen kann fast m Schritttempo gelandet werden. Weil er diese heute vergessen hat, ist die 120 Meter lange Pist leider zu kurz. Kein Beinbruch. Im Anschluss folgt eine Wiese mit hohem Gras. Die bildet die ideale Bremse für all die Modelle, welche nicht zum stehen kommen.

flugbuch 05flugbuch 06
Benjamin hat heute sein neues GPS-Gerät dabei. Mit diesem Modell nimmt er zukünftig an den Wettbewerben teil. Heute sind die thermischen Voraussetzungen genial, der Wind steht zum Hang und so ist das Obenbleiben heute kein Problem. Auch ich habe mit meiner Schaumwaffel heute ausgiebige Gleitflüge. Jörg und Leon haben heute den Kalmato dabei. Zwischendurch immer mal wieder mit einem Verbrenner zu fliegen bereitet auch großen Spaß.
flugbuch 07flugbuch 08
Zwischendurch können wir uns an unserem Blumenmeer erfreuen. Da die Piste doch 120 Meter lang ist, wurden mehrere Sorten von Blumensamen verwendet. So entstand eine wechselnde Blumepracht, welche ein Paradies für unsere Insekten darstellt. Ein besonderes Dankeschön an unseren Platzwart Peter. Gar viele Stunden sind notwendig um einen solche schönen Modellflugplatz zu schaffen. Ein Dankeschöne auch an unseren Stefan. Er hat Peter mir Blumensamen unterstützt.
flugbuch 09flugbuch 10

3.9. und 4.9.2022 - GPS-Wettbewerb auf unsrem Modellflugplatz.

Dieses Wochenende trugen Teilnehmer aus Tchechien, Schweiz und Deutschland auf unserem Modellflugplatz den Wettbewerb der GPS-Sportklasse aus. Die Wetterbedingungen waren wieder sehr gut und so konnten zahlreiche Durchgänge durchgeführt werden.

Unserere Vereinskollegen Benni und Manuel hatten wieder Heimvorteil und flogen beide in den vorderen Plätzen mit.

Einige Kolleginnen und Kollegen vom Verein übernahmen die Verpflegung. Unsere Modellpiloten gaben Kaffee und den selbst gebackenen Kuchen aus und kassierten nebenbei noch den Unkostenbeitrag.

Ein recht herzliches Dankeschön an die zahlreichen Helfer. Ihr seid einfach Klasse und ohne Euch könnte solch ein Event nie statt finden!

Auch eine handvoll Zuschauer von unserem Verein waren anwesend. Das hätte wieder besser sein können. Doch leider lag der Termine ausgerechten an einem Tag, wo es auch irgendwo etwas zu sehen gab. Da ist aber wahrscheinlich an jedem Wochende so. Also, was solls!

Benni hat schon zugesagt uns einen ausführlichen Bericht aus Spezialistenhand zu liefern. Wir freuen uns schon drauf.

gps 30gps 32
Hier nun der zugesagte Bericht von unserem Kollegen Benjamin.

GPS Light Klasse Wettbewerb Radolfzell 2022

Am ersten September Wochenende fand in Radolfzell am Bodensee der zweitletzte GPS Wettbewerb der Contest Euro Tour 2022 statt.

Diesmal kündigten sich 14 Teilnehmer an aus Tschechien, der Schweiz und Deutschland und konnten an zwei Tagen einen tollen Wettbewerb geniessen.

Einige Piloten reisten schon am Freitag an, um etwas zu trainieren. Philip Kolb gelang es bei bestem Wetter spätnachmittags 17 Dreiecke zu fliegen. 

Dies war am Wochenende selber nicht möglich, aber dennoch kamen wir auf eine ordentliche Zahl an Runden. 

Der Samstag startete mit ein wenig Verspätung, da die nächtliche Regenfront noch nicht ganz abgezogen war. Das darauffolgende Wetterfenster von etwa zwei Stunden wurde bis auf die letzte Sekunde ausgenutzt mit den ersten beiden Durchgängen, denn ein Gewitter kündigte sich lautstark an und zwang uns in die Mittagspause. Obwohl die Luft noch sehr feucht war, wurden bis zu 7 Dreiecke erreicht.

In der Mittagspause konnte sich jeder stärken bei Gegrilltem und Salaten und für den Nachmittag die Flieger trocknen.

Leider sind einige doch etwas nass geworden, so dass ein Servotausch oder andere Trocknungsaktionen erfolgen mussten. Aufgrund der guten Kameradschaft wurden dann entsprechend die Startzeiten so angepasst, so dass niemand Zeitdruck hatte, um die eine oder andere kleinere Reparatur zu beenden. Nach dem Gewitter zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite und es konnten noch drei weitere Durchgänge geflogen werden.

Abends wurde dann gemeinsam gegrillt und gefachsimpelt. So wurde auch ein Spezialflugzeug vorgestellt, bei dem der Rumpf vorne und hinten im Flug verlängert werden kann auf Knopfdruck. Unglaublich, was für tolle Ideen manche Piloten haben und dann auch noch perfekt umsetzen. Wir sind alle gespannt, wie sich der Free Willy 4.0 in den nächsten Wettbewerben schlägt.

Am Sonntag begann der sechste Durchgang pünktlich bei perfektem Wetter und schon am morgen konnten 8 Dreiecke erreicht werden. Die Zahl acht war dann den ganzen Tag die magische Nummer, denn bis auf die letzte Runde schaffte es niemand, das Dreieck öfters zu umrunden, trotz meistens voll ausgenutzter Flugzeit von 20 Minuten. 

Die Thermik war da, man musste sie teilweise mit viel Geduld erkämpfen, aber dann war es wieder sehr ruhig und angenehm um mit 0,5-0,8m/s zu steigen.

Das dauert halt dann einfach bissle länger. Aber es war dennoch schön, wenn mal der Bart gute Laune bekam und das Steigen bis auf 3m/s anstieg und wunderbar ruhig war. Einmal zentriert, nie mehr korrigiert…

Mittags wurde dann traditionell Pizza bestellt und die Pausen mit Kaffee und Kuchen versüsst.

Der letzte Durchgang am Nachmittag ergab das Maximum an Dreiecken. Philip Kolb mit 13 und Peter Kible mit 10 Umrundungen führten das Feld an und liessen es ordentlich zischen am Himmel.

So konnten wir insgesamt 10 Durchgänge fliegen, fast immer mit spannend erkämpfter, voller Flugzeit. Dies ergibt in Summe 633 Dreiecke und entsprechend 611km Strecke, oder eher weit über 700km erflogene Distanz da der Durchschnittsindex wohl eher bei 120 oder mehr liegen wird.

Als Modelle wurden eingesetzt: Prestige 2PK, Hawk GF F5J, Cobra GPS und ein Eigenbau.

Besonders hervorheben möchte ich die Hilfsbereitschaft der Piloten. So mussten Servos getauscht, Motoren angelötet und Rümpfe repariert werden und jeder hatte irgendein Teil, was er dem anderen ausleihen oder geben konnte.

Auch kennen wir nun einen guten Baumkletterer, der keine Angst hat, etwas weiter hochzusteigen.

Am Ende durfte sich Philip Kolb über den 1. Platz, Benjamin Dähn über den 2. und Benjamin Rodax über den 3. Platz freuen. Herzlichen Glückwunsch an die Piloten!

Alle Ergebnisse gibt es hier im Detail:

http://results.gps-triangle.net/events/radolfzell-2022/contests/LIGHT

Abschliessend möchte ich mich für die reibungslose und schöne Veranstaltung bedanken, vor allem auch bei der Mannschaft der MBG Radolfzell, die in der Vorbereitung, bei der Verpflegung der Piloten und Gäste und der allgemeinen Aufgaben tatkräftig mitgeholfen hat.

Viele Grüsse von Benjamin.

Danke Benjamin für Deinen ausführlichen Bericht. Wir drücken Dir die Daumen für Deine nächsten Wettbewerbe.

 
gps_01
gps_02
gps_03
gps_04
gps_05
gps_06
gps_07
gps_08
gps_09
gps_10
gps_11
gps_12
gps_13
gps_14
gps_15
gps_16
gps_17
gps_18
gps_19
gps_20
gps_21
gps_22
gps_23
gps_24
gps_25
gps_26
gps_27
gps_28
gps_29
gps_30
gps_31
gps_32

23.09.2022 - Spasswettbewerb.

Endlich war es wieder mal soweit. Nach 2 Jahren Zwangspause durch Corona konnten wir wieder unseren Spasswettbewerb durchführen. Wie schon das Wort sagt, stand der Spass im Vordergrund und so wurden die Regeln auch nicht ganz so ernst genommen. Im ersten Durchgang musste das Band vom Limbo Tor, in einem Zeitraum von 5 Minuten, so oft wie möglich durchflogen werden. Im Ersten Durchgang wurden schon über 20 Punkte von den besten Piloten erreicht. Durch den Ehrgeiz angespornt waren dies im 2. Duchgang schon an die 30 Durchflüge. Dabei wurde es auch nicht so eng gesehen, wenn das Band durchtrennt wurde. Dann wurde eben noch tiefer die Torpfosten durchflogen, zum Abschluss auch im Rückflug.

Als 2. Disziplin war der Landeanflug angesagt. Hier galt es das Modell im Gleitflug, ohne Landehilfe und ohne den Motor wieder einzuschalten, im Gleitflug so nah wie möglich am Kreismittelpunkt zum stehen zu bekommen. Wer weiter vom Zentrum entfernt war bekam pro 10cm einen Punkt von den 100 Punkten abgezogen.

Insgesamt 12 Piloten haben sich an den Start gemeldet. Einige Modelle haben Schaden erlitten und wurden teils gleich wieder mit Sekundenkleber repariert.

Nach dem Wettbewerb wurden die ersten drei Sieger geehrt. Dies waren Leon, Gerhard und Micha. Als Preise gab es dieses mal für die Sieger was zu Schnabulieren und für jeden Anwesenden ein Konppers. Noch bis in die späten Abendstunden saßen wir gemütlich beisammen bei einem oder auch 2 Radler und führten nette Gespräche. Es war ein toller Tag und wir hatten großes Glück mit dem Wetter. Noch in der Nacht macht sich die Regefront über uns breit. Es ist Herbst und ich denke, die Bausaison kann eingeleitet werden.

An dieser Stelle möchten wir uns für den super Einsatz der neuen Vorstandschaft bedanken. Es war ein toller Tag und kann gerne nächstes Jahr, in dieser Art, wiederholt werden.

Auch wurde an diesem Abend laut, dass am 8.10.2022 ein nächstes Event bei uns auf dem Platz statt findet. Was genau an diesem Oktoberfest statt findet, bekommt ihr noch von der Vorstandschaft mitgeteilt. Also - reserviert Euch schon mal den Termin im Kalender!

Spass 10Spass 16
 
Spass_01
Spass_02
Spass_03
Spass_04
Spass_05
Spass_06
Spass_07
Spass_08
Spass_09
Spass_10
Spass_11
Spass_12
Spass_13
Spass_14
Spass_15
Spass_16
Spass_17

09.10.2022 - unser Oktoberfest.
Mit Weißwürste, Brezeln und Bier hat die neue Vorstandschaft erstmals auf unserem schönen Modellflugplatz ein Oktoberfest gefeiert. Selten waren so viele Kollegen und deren Familienmitglieder anwesend. Alte Gesichter waren mal wieder hier und plauderten über vergangene Zeiten. Man konnte annehmen, es findet ein Modellflugtag statt und so waren zeitweise über 50 Personen am Platz. Auch konnte man fast meinen, dies ist alles kostenlios! So war es aber nicht ganz gedacht. Jeder konnte sich zwar an den Getränken, Speisen, Kaffe und Kuchen selbst bedienen. Ein aufgestelltes Sparschwein wurde dann aber, nach eigenem Ermessen gefüttert. Und die Sau war entsprechend groß.

So wurden die Anwesenden mit Flugvorführungen der zahlreichen Modelle unterhalten. Es war wieder ein toller und kurzweiliger Nachmittag. Ein Kollege hat es mit einigen Worten auf den Punkt gebracht. Danke für die Organisation. Es war super. Wie ein Flugtag ohne Eintritt. Es hat den ganzen Tag gezischt, gebrummt und gestunken. So muss das sein. Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen.

flugbuch 11flugbuch 12
Nach langer Bauzeit war es endlich soweit. Das heute Oktoberfest auf unserem Modellflugplatz nutze ich für den Erstflug der Ka8. Ernst ist mir noch behilflich, den Flieger auf dem Foto zu verewigen, bevor dieser sich in die Lüfte erhebt. Er hat in seiner Pilotenlaufbahn damals diesen Oldtimer selbst geflogen. Die Kennung wurde daher von dem großen Vorbild übernommen. Dann geht alles sehr schnell. Benjamin befördert die 3,5 Meter Holzkonstuktion per Handstart in die Luft und der Elektromotor zieht das Modell im steilen Winkel auf Höhe. Dort angekommen werden im Hangaufwind einige Kreise gezogen um dann im ausgedehnten Gleitflug wieder Richung Landeplatz zu gleiten. Das Flugbild samt Geschwindigkeit  ist sehr realistisch, die eingebauten Störklappen zeigen Wirkung und so kann im Landeanflug die Höhe passend abgebaut werden um dann butterweich auf der Landebahn aufzusetzen. Für den nächsten Flugtag muss allerdings noch der Motorsturz vergrößert werden. Ich musste beim Steigflug doch sehr viel Tiefenruder halten. Ansonsten war es auch für mich ein sehr schöner und erfolgreicher Tag auf dem Modellflugplatz.
flugbuch 13flugbuch 14

30.10.2022 - heute ist das GPS-Helferfest. Der Grill ist angeheizt und das Spätsommerwetter mit über 20 Grad gibt sein Bestes dazu. Von unserem Oktoberfest sind noch Fleisch und Würste vorhanden. Brötchen wurden beschafft. Die Getränke wurden aus der Getränkekasse gestellt. Alle Voraussetzungen für einen weiteren tollen Flugtag sind also vorhanden. Raik ist heute unser Grillmeister und versorgt fürsorglich die anwesenden Kollegen mit dem Grillgut.

Und die Kollegen sind heute wieder mal zahlreich erschienen, um ihre mitgebrachten Modelle zu starten. In der nachfolgenden Bildershow bekommt ihr einen kleinen Eindruck, von dem was auf unserem Flugplatz wieder los war. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Vorstandschaft und die Organisatoren. Ihr habt Eure Sache wieder vorbildlich gemacht.

h_01
h_02
h_03
h_04
h_05
h_06
h_07
h_08
h_09
h_10
h_11
h_12
h_13
h_14
h_15
h_16
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.