Hier geht es zum Berichtsende.

Coronabedingt sprechen wir uns zeitlich ab, so dass wir nie mehr als 2 Kollegen gleichzeitig in den Bauräumen sind. 4 Tische, mit je 2x1 Meter sorgen für den notwendigen Abstand. Außerdem sind die Räume immer gut gelüftet. Hoffen wir, dass wir so gut über den Winter kommen. Die meisten Kollegen bauen wieder daheim.

03.02.2020 - Simon ist zwar noch am Bau seiner Schleppmaschine, hat sich doch schon wieder einen Frässatz von der Flugwerft Brendel zugelegt. Dieses mal is es eine Klemm 25 mit über 3 Meter Spannweite. Kaum ist der erste Abend herum ist der Rumpf schon zusammen geklebt. Einen 1:1 Bauplan gibt es nicht. Da alle Teile zusammengestekct werden können ist das auch nicht notwenig. Die Konstuktion ist sehr leicht und winidg. Die Bügelfolie wird das Modell schon zusammen halten. Schauen wir Simon einfach immer rmal wieder über die Schulter. Der macht das schon.

Ich hole heute die angefangene Foka hervor und lege diese auf den Bautisch. Der Segler soll dieses Saison in die Luft. Heute widme ich mich dem Kabinenrahmen und der Haube.

modellbau 01modellbau 02

07.02.2020 - wir begrüßen ein neues Gesicht in unseren Bauräumen. Gerd hat sich über den Winter eine CNC-Fräse gebaut und gleich einen CNC-Frässatz erstellt. Dazu hat er den Bauplan vom Multiplex - Oldtimer Buffalo digitalisiert und für das Fräsen aufbereitet. Heute baut er seinen ersten Flieger als Holzmodell. Dabei sind ihm die Kollegen behilflich. Der Rumpf soll ja schließlich auch gerade werden.

Joachim hat es fast geschafft. Sein neuer Segler ist toll geworden. Momentan ist das Modell komplett weiß. Doch das wird sich noch ändern. An der Unterseite hat wer schon einige farbige Rechtecke aus Plotterfolie aufgeklebt. So ist dann das Modell besser am Himmel zu erkennen.

modellbau 03modellbau 04
12.02.2020 - es geht voran! Zwischenzeitlich wurden die Tragflügel an den Rumpf angepasst und die Messingrohre in den Rumpf eingeklebt. Heute werden die Klappen am Flügel aufgezeichnet und ausgeschnitten
modellbau 05
 

13.02.2020 - heute melden sich 2 Kollegen aus den heimischen Bauräumen. Stefan hat sich den CNC-Satz der Orlik II von den Old Gliders zugelegt. Eine Kiste voll Holzteilen gilt es zusammen zu fügen, so dass ein 5 Meter großer Segler entsteht. Die ersten Tage bringt er nur mit dem Suchen der Einzelteile zu. Mittlerweile hat er schon den Rumpf beisammen und ist mit dem Beplanken schon recht weit. Natürlich kommt in diese Orchide eine Schleppkupplung in die Nase. Der neue Schlepper ist bereits gebaut und warten schon auf diesen Brocken.

Unser Harald begibt sich wieder in die Retro - Szene. Er baut gerade eine Electra nach dem Bauplan von Herr Biesterfeld. Dieses Modell wurde in den Anfängen von Graupner vertrieben. Stilgerecht will er einen Dieselmotor verbauen. Harlad hat mir schon viele Bilder geschickt und wird mir noch eine Baubericht liefern. Solch ein tolles Projekt muss einen eigenen Baubericht bekommen. Ichr könnt also schon gespannt sein.

 modellbau 07modellbau 06
 14.02.2020 - und weiter geht es mit dem Bau der Foka. Da ich das mit den spaltfreien Ruder nun schon einige Male gemacht habe, geht dies recht flott von der Hand. An den Tragflügel werden wieder Hohlkehlen angeschliffen. Dann an der Kreissäge die Ruder um ca. 3-4mm gekürzt und Leisten zugesägt aus 8mm Balsa. An den Leisten wird dann mittig eine 3mm breite Nut eingesägt. Die Bowedenzüge werden mit Schmirgel angerauht, dann mit Uhu-plus eingestrichen und in die Nut geklebt. Mit Weißleim werden dann die vorbereiteten Leisten an die Ruder geklebt und mit Klebeband gesichert. Dabei sollte sich das Rohr mittig vom Ruder befinden und das Ruder gerade sein. Mit der Bowedenzuglitze wird kontolliert, ob diese schön läuft. Nun kann alles trocknen.
modellbau 08modellbau 09

19.02.2020 - draußen ist der Hemdglonkerumzug. Drinnen ist ist es schön warm. Joachim stellt seinen neuen Segler fertig. Dieser kann die nächsten Tage in die Luft.

Ich schlage heute die Klappen an die Flügel der Foka an. Wie schon oft in meinen Berichten beschrieben werden kleine Halterungen aus 3mm Birkensperrholz vorbereitet, dann die Ausschnitte auf der Kreissäge gesägt, die Halterungen zusammen mit dem inneren Bowdenzug montiert und mit dem Lötkolben die Aussparungen in das Styropor gebrannt. Nachdem alles schön passt und die Zulagen gerichtet sind, wird eingedicktes Harz in eine Spritze gefüllt und etwas davon in die Aussparungen im Flügel gefüllt. Dann kann alles zusammengesteckt werden. Mit den Zulagen wird dann alles schön in Stellung gespannt und kann so trocknen. Ich bin schon auf Freitag gespannt, ob alles geklappt hat.

modellbau 10modellbau 11

24.02.2020 - der Segler von Joachim ist fertig und wurde mit nach Hause genommen. Und schon wieder hat er einen neuen Flieger mit dabei. Es ist eine kleine Corsair in GFK-Bauweise. Heute wird der Flitschenhaken eingebaut.Damit wird dann der Flieger mit dem Gummi gestartet und danach der Motro eingeschaltet. Das ist, für solch kleine Flieger, eine sichere Methode, um das Modell in die Luft zu bringen.

Auch Simon ist heute wieder in den Bauräumen. Erst werden heute die gelben Säcke gefüllt. Dann baut er an der zweiten Tragfläche den Klemm weiter. Mit der Steckung scheint es Probleme zu geben. Da ist wohl bei der Modellwerft Brendel etwas schief gelaufen.

modellbau 12modellbau 13

09.03.2020 - die Kleinarbeiten nehmen doch noch richtig Zeit in Anspruch. Aber es geht der Zielgeraden entgegen. Die Kabinenhaube ist aufgezogen und der Pilot hat darin Platz genommen. Die Ruermaschinen im Tragflügel wurden schon mal eingebaut. Die Tragflügel und das Höhenleitwerk ist somit fertig zum Bespannen. 10 Meter Oracover  der Farbe orange sind bestellt. Das Seitenruder wurde mit weißer Folie bebügelt. Heute wird schon mal die Akkuhalterung vorbereitet und das Servobrett gerichtet. Mit dem 4S-Lipo scheint der Schwerpunkt doch schon recht gut hinzukommen. Am Mittwoch geht es weiter mit dem Einbau der Bowdenzüge für Höhen uns Seitenruder.

26.02.2020 - mit der Foka geht es zügig voran. Die Ruder sind spaltfrei angechlagen, die Randbögen sind dran, wurden schon verschliffen. Die Aussparungen für die Rudermaschinen sind gefräst. Aus Gründen der Festigkeit sind diese rund. Das Höhenruder ist beplankt und die Nasenleiste wurde heute angeklebt. Am Freitag geht es weiter mit dem Einbau vom Höhenleitwerk und dem Einbau der Rudermaschinen im Flügel.

modellbau 14modellbau 15
27.03.2020 - in unserer WhatsApp - Modellbaugruppe geht es rund. Damit ihr auch ein bisschen darüber informiert seid, stellen wir immer wieder die Bilder auf unserer HP ein und schreiben etwas dazu. Nachdem unsere Bauräume gschlossen sind, versucht sich unser Gerd mit dem Bau seiner MPX Buffalo in den heimischen Hallen. Immer wieder klären wir Zwischenfrage über unsere Gruppe.  Auch ist Gerd sehr kreativ, was die Servohalterung angehet. Diese erstelle er auf dem 3D-Drucker Die Rudermaschinen sind in der Höhe versetzt, damit die Ruderanlenkungen Platz haben.
modellbau 16modellbau 17
Auch die Motorhalterung wird im 3D-Druck erstellt. Ja, unser Gerd macht das doch recht perfekt.
modellbau 18modellbau 19
29.03.2020 - der Rohbau der Buffalo nimmt so langsam Formen an. Dieses Wochenende bugelt Gerd sein erstes Seitenruder mit Oracover und es steht die Beplankung der Tragfläche an. Auch das bekommt er ganz gut hin. Sicher, mit Hilfe aus den Bauräumen wäre alles leichter. Aber durch die mometane Situation müssen wir nun einfach durch.
modellbau 20
14.04.2020 - Micha meldet sich aus den heimischen Bauräumen zu Wort. Er hat seinem SIG - Doppeldecker das Fell abgezogen und diesen neu mit Oratex bespannt. Nach dem Aufbringen der Verzierungen aus Folie hat er den kompletten Flieger mit 2k - Klarlack lackiert. In der letzten Flugsaison hat sich der Flieger durch den 4-Taktersprit aufgelöst und so manche Verzierung ist davon geflogen. Das neue Design sollte nun beständiger sein. Übringens - im Flieger ist ein 14ccm Saito eingebaut. Dieser zieht den 3,5kg schweren Doppeldecker zügig durch die Luft. Die Spannweite liegt ja gerade mal bei 1400mm.
modellbau 21modellbau 22
So nebenei hat er noch einige Zellen für seinen Heli gerichtet. In die linke Zelle kommt die Mechanik vom TT Raptor 700 rein. Die tollen Lackierungen stellt sein Sohn her. Er ist mit der Airbrush ein kleiner Künstler.
modellbau 23modellbau 24

19.04.2020 - Dietmar meldet sich über unsere WhatsApp - Gruppe und stellt uns seinen neuen Heli vor. Dieses mal nicht elektrisch, sondern mit einer Turbine angetrieben. Als wir noch Flugbetrieb hatten absolvierte die Turbine schon mal einen Probelauf. Während der Corona - Zeit ist ja unser Flugplatz gesperrt. So hatte er nun ausgiebig Zeit um seinen neuen Heli fertig zu stellen. Die Zelle wurde in der Lackierwerkstatt fachmännisch lackiert, dann das Dekor aufgebracht und schlussendlich mit 2-K-Lack verwiegelt.

Wie wir alle, wartet nun Dietmar auch auf den Erstflug. Mals schauen, wann dies wieder möglich ist.

modellbau 25modellbau 26
modellbau 27modellbau 28

15.10.2020 - es ist Herbst und das Regenwetter läd wieder zum gemeinsamen Modellbau ein. Viele Monate waren ja die Schulen geschlossen. Nun ist die Nutzung von unserem Kellraum wieder gestattet. Natürlich mit den entsprechnenden Hygienevorschriften.

Hygienekonzept für Bauräume der MBG-Radolfzell.

Da wir die Werkzeuge und Gegenstände gemeinsam benutzen, waschen und desinfizieren wir uns beim Betreten der Bauräume die Hände. Flüssigseife und Desinfektionsmittel stehen beim Waschbecken bereit.

Als Nachweis notieren wir die Anwesenheit in einer Liste. Diese liegt in den Bauräumen aus.
Wir halten einen Sicherheitsabstand von min. 2 Meter ein.
Bei Erkältungssymptomen bleiben wir Zuhause.
Der Bauraum wird ausreichend gelüftet.
Es sind maximal 2 Personen gleichzeitig anwesend. Wenn mehrere Kollegen bauen, wird dies zeitlich abgestimmt. Dafür kann unsere WA-Gruppe verwendet werden.
Gegenstände, wie Türklinken, Wasserhahn und dergl. sollten regelmäßig desinfiziert /abgewaschen werden. Dazu reicht auch ein Reinigungsmittel.
Getränke bringt jeder selbst mit.
Wenn Jemand aus einem Riskogebiet kommt, soll er bitte Zuhause bleiben.
Wir hoffen, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, uns vor dem Covid-19 Virus zu schützen.
Der Vorstand der Modellbaugruppe Radolfzell.

05.11.2020 - Micha hat sich kurzfristig einen SIG - 1/4" Baukasten einer Piper Clipped Wing zugelegt. Kaum ist der Baukasten bei ihm angekommen, legt er auch schon los. Schon einige Tage später hat er die Tragflügel im Rohbau fertig. Noch ist einiges an Holz im Baukasten. Doch wie wir Micha kennen ist dieser bald wieder leer. Nach weiteren 2 Tagen ist auch das Höhenleitwerk fertig. Mich hat noch einen schönen 4-Takter mit 8ccm aus der kleinen Zero. Dieser findet dann Platz in der Piper.

Die Bügelarbeiten der Foka erledige ich wieder in meinem Wintergarten. Da kann ich nebenbei immer einen Blick auf das schlechte Wetter werfen. Das Höhenleitwerk ist fertig bespannt. An der ersten Tragfläche müssen noch die Ruder gebügelt werden. Da die Flugsaison vorbei ist kann ich mir ja viel Zeit für die Fertigstellung lassen. So bereitet der Modellbau Entspannung pur.

modellbau 29modellbau 30
18.11.2020 - es ist sehr ruhig in den Bauräumen. Wir haben uns zeitlich abgesprochen und bauen meist alleine. Heute werdend die Anschlussrippen vom Willy ausgesägt und an den Rumpf angepasst. Zusammen mit den Tragflügel werden nun die Rippen samt Rohre verklebt. Einen Tag später kann dann der FLügel entfernt werden und die Anschlussrippen werden zum Rumpf hin beplankt. Da ich Zuhause auch baue wird es nun schon einige Tage gehen, bis ich an diesem Projekt weiter bauen kann.
modellbau 31