Zu den Öffnungszeiten über die Wintermonate (November bis April). Wochentags 17:30 - 20:00.

Folgende Personen sind Schlüsselhalter und übernehmen somit die Aufsicht in den Bauräumen.
Montag - Gerhard stellt sich zur Verfügung.
Donnerstag - Simon übernimmt diesen.
Freitag - Gerhard ist in den Bauräumen.
Ein Dankeschöne an die Kollegen.

Für die Nutzung der Bauräume gibt es ein entsprechendes Schreiben, welches bei der Benutzung der Bauräume unterschrieben werden sollte.

Um Hilfs- und Betriebstoffe einzukaufen, haben wir gemeinsam nachfolgenden Beschluss gefasst: Monatlich bezahlen wir einen kleinen Beitrag. Wir legen gemeinsam fest, was wir benötigen und kaufen es dann ein. Die Beteiligten können davon dann Gebrauch machen.

Wir haben in den Bauräumen umfangreiches Zubehör und Baumaterialien. Diese können von Vereinsmitglieder zum Selbstkostenpreis gekauft werden. Hierzu gibt es im Mitgliederbereich eine Liste mit den Preisen.

Da wir nur 4 Bautische zur Verfügung haben, meist aber mehr Kollegen bauen möchten, räumen wir danach den Bautisch ab und legen die Teile auf den Ablagetischen ab. So ist dann auch mal Platz für mehr Kollegen.

An dieser Stelle wird immer mal wieder von den Aktivitäten aus den Bauräumen und auch von Zuhause berichtet. Umfangreiche Bauberichte werden gesondert aufgeführt.

Momentan bauen folgende Kollegen regelmäßig bei uns in den Bauräumen. Bitte auf den Namen klicken dann seid ihr an der entsprechenden Stelle im Bericht.

10.01.2018 - Michael
10.01.2018 - Simon

und Gerhard baut die Gina G91

Michael baut die FW-190 weiter.

10.01.2018 - und es geht weiter rmit dem Bau der FW-190. Der Rohbau bei Michael ist soweit erstellt und er passt heute die elektrischen Einziehfahrwerke ein. Die Mechanik ist eingerichtet auf einen Schwenkwinkel von 80 Grad. Das Maß von der Mechanik bis Mitte Radschacht wird ausgemessen. Nun kann ich am Wochenende die passenden Telebeine herstellen. Die Radachsen werden, entsprechend dem Vorbild auch schräg gestellt. Nachdem die Mechanik sitzt, prüft Michael noch mit einem Federstahl die Stellung der Beine. Abschließend besprechnen wir noch, wie er den Flieger bespannt. Eine Rolle Solartex natur ist ja noch vorhanden.

12.01.2018 - heute ist Micha mit dem Anlageneinbau beschäftigt. Rudermaschinen werden im Flügel montiert, Ruderhörner angeschraubt, Gestänge gerichtet und nach Fertigstellung mit dem Servotester geprüft. Sein letztes Modell hat er noch mit Bespannpapier bespannt. Dies ist mit einem großen Aufwand verbunden. Bei der FW-190 will er die Bespannung mit Solartex erledigen und anschließend den Flieger lackieren. Da geht einiges schneller. Doch als nächsten Schritt muss er erst noch das Problem mit der Motorhaube lösen. Diese ist aus ABS und das will Micha keinenfalls verwenden. Mal schauen, wie er das löst.

modellbau 01
Simon baut die L-39 weiter.

10.01.2018 - der Robau der L39 ist soweit fertig, der komplette Rumpf ist mit dünnem Glasgegwebe beglast. An einigen Stellen ist die Oberfläche vom Harz nicht richtig ausgehärtet. Diese Stellen arbeitet er heute mit dem Heißluftföhn nach. Bald kann er den Rumpf füllen und lackieren.

12.01.2018 - schon einige Zeit nennt Simon eine wunderschöne Tucano sein Besitz. An 3-König hat er in Aach die PC6 von Jürgen gesehen. Nun juckt es in seinen Fingern und seine Erungenschaft muss fertig werden. Das geht unter netter Gesellschaft natürlich noch ein bisschen schneller. Und so hat er den Flieger in die Bauräume mitgebracht. Die Anlage ist schon eingebaut und so werden heute die letzten Kleinigkeiten erledigt. Na, dann können wir uns bald auf den Erstflug freuen. Doch Voraussetzung dazu ist schönes Wetter. Wir haben Januar und da lässt das Wetter noch ein bisschen auf sich warten. Aber langweilig wird es Simon sicherlich nicht. Er hat ja noch seine L39 im Bau. Und  da ist noch Einiges zu tun.

modellbau 02

Silvesterfiegen auf dem Modellflugplatz.

31.12.2017 - wie schon viele Jahre, treffen wir uns am letzten Tag im Jahr bei frühlingshaften 15 Grad auf unserem Modellflugplatz. Mittlerweile ist es ja Tradition, dass uns die Kollegen aus Aach zu diesem Event besuchen. Wir sind im Gegenzug dann immer an 3 König in Aach.

Am Vorabend wurde noch in den Bauträumen unser Sylvestergulasch zubereitet. Eine überlieferte Liste mit allen Zutaten und den Gewichtsangaben für den Einkauf. Da kann man bei Kochen nichts falsch machen. Und schon kann der beliete Gulaschtopf hergestellt werden. 3 Kollegen schnibbeln, ein Kollege schwingt den Kochlöffel und so entsteht nach einer Stunde das Mahl. Dann noch eine weitere Stunde köcheln lassen. Dann werden die Anwesenden mit einer Kostprobe belohnt. Wir sind uns einig. Die Suppe ist wieder mal toll gelungen. Dies bestätigen uns auch wieder alle Anwesenden an Silvester.

So wird heute Kinderpunsch und Glühwein getrunken, zu Mittag die Suppe mit Baurnbrot verzehrt und zwischendurch natürlich ausgieben geflogen. Dies geschieht ausschließlich durch unsere Gäste. Von den eigenen Kollegen hat keiner einen Flieger mit. Ist ja auch 15 Grad kalt! Aber das holen wir ja sicherlich am 6.1.2018 bei den Kollegen in Aach nach.

Ins Auge sticht heute eine tolle Extra von Multiplex. Nach dem Rockstar hat da Multiplex mal wieder einen tollen Treffer gelandet. Ich habe mir diesen Flieger schon bestellt. Mal schauen, vielleicht fliegt dieser schon in Aach.

mbg 01
mbg 02mbg 03
06.1.2018 -  Wir sind bei den Kollegen in Aach.
Der Wetterbericht hat uns Sonnenschein voraus gesagt. In Aach angekommen warten wir jedoch lange und vergebens auf die ersehnten Sonnenstrahlen. Entschädigt werden wir jedoch durch die Gastfreundschaft der Kollegen aus Aach. Heiße Getränke und Suppe stehen bereit.

Kurzweilig ist die Zeit beim Fachgespräch. So bilden sich auf dem Modellflugplatz einzelnen Grüppchen und diskutieren über Modellbau und Flug. Unterhalten werden wir durch Flugvorführungen der Kollegen aus Aach. Von unseren Kollegen hat es leider keiner geschafft ein Modell mitzubringen. Warum auch? Es ist ja auch keiner beim Silvesterfliegen von uns auf unserem Platz geflogen.

Der heutige Favorit ist klar der Turboprop von Jürgen. Nach einigen Flugvorführungen werden bei uns Wünsche geweckt. Mal schauen, bis auf unserem Flugplatz die erste Tucano fliegt? Haben tut das Modell unser Simon ja schon lange!

Auch ist hier der erste Flieger aus dem 3D-Drucker geflogen. Nach einigen Überflügen ist der Flieger in der Luft auseinander gebrochen. Vielleicht sollte, wie bei den Depronflieger, auch ein Kohlerohr eingearbeitet werden. Daran kann man ja noch arbeiten.

Nachfolgend noch einige Bilder. So könnt Ihr Euch einen kleinen Eindruck vom Geschehen in Aach verschaffen. Dabeisein ist natürlich noch ein bisschen besser.

An dieser Stelle ein Dankeschön an die Kollegen von Aach. Es war wieder schön bei Euch. Es grüßt Euch die Modellbaugruppe Radolfzell.

mbg 04mbg 05
mbg 06mbg 07