An dieser Stelle werden zukünfig erst mal die Vielflieger auf unserem Flugplatz erwähnt. Die neuesten Einträge sind oben.

Mai - wir sind schon gespannt.  Wer wird es diesen Monat sein?
April
- Ernst und Gerhard waren die Vielflieger diesen Monat. Gratualtion!
März - es war unser Ernst der Vielflieger des Monats.
Februar - da war unser Mauri der Vielflieger des Monats.
Januar - es waren nur 3 Kollegen auf dem Flugplatz.

 

12.+13.5.2018 - Heli des Monats Mai.
Diese Wochenende hatten wir tolle Thermik und einen super Aufwind über dem Haldenstädter Hof. Die idealen Voraussetzungen für einen Segler mit Elektroantrieb. Egal ob Schaumwaffel oder Großsegler. Es ging nur noch  nach oben. Ernst, Peter, Achim und ich können davon berichten. Wahrscheinlich waren wieder einige Kollegen am Hang. So hatten wir wieder den toll gemähten Flugplatz wieder ganz alleine für uns.

Dietmar hat seine Bell wieder aufgebaut, nachdem er beim letzten Flugversuch eine Totalverlust hinnehmen musste. Damals waren Scale - Rotorblätter mit S-Schlag verbaut. Diese machten einen ruhigen Flug unmöglich. Nun sind symetrische Blätter montiert und siehe da: nun fliegt die Bell absolut ruhig und scale. Ein toller Anblick.

flugbuch 15flugbuch 16
flugbuch 17flugbuch 18

28.04.2018 - Frühjahrsputz bei der MBG.

Unser Ernst hat den Eingangsbereich unserer Hütte so schön gestrichen. Dabei hat er ja auch noch gleich neue Fensterscheiben eingesetzt. Es kann aber nicht sein, dass er nun die ganze Arbeit alleine bewältigt. So haben sich kurzerhand einige Kollegen diesen Samstag bereit erklärt, Hand anzulegen. Und wie es so ist, wenn einige zusammenkommen, um was zu tun, entwickelt sich da meist eine Eigendynamik. So wird auch gleich das komplette Grillholz mal beiseite geschafft und Knochensteine bis hinten hin gelegt. Dann wurde, das noch gute Grillholz fein säuberlich an der Wand aufgeschichtet. Dadurch haben wir zusätzlichen Platz gewonnen. Achim besorgt eine neue Ablage welche dann die komplette Länge montiert wird. Diese wird dann gleich noch durch einer schmale Ablage oben ergänzt, welche dann für die Ladegeräte dient. Neben die 12 Volt Kupferschienen kommt dann gleich noch eine Steckleiste mit einem 220 Volt Anschluss. Damit können dann die dickeren Akkus geladen werden, oder auch mal ein Gartengerät angeschlossen werden. Ein Kollege hat uns hierfür eine Stromaggregat spendiert, welches dann noch hinter der Hütte platziert wird.

flugbuch 11flugbuch 12

An der hinteren Wand der Hütte wurden die letzten Jahrzehnte das übrige Grillholz gelagert, welches bei den Baumschneideaktionen anfiel. Immer oben drauf, war hier die Devise. Da das Holz noch nie gebraucht wurde, konnte es kurzerhand abgeräumt werden. Und da kam auch schon die Überaschung zum Vorschein. Das meiste Holz war verrottet und zerfiel in den Händen. Die Hüttenwand hat dadurch schon Schaden genommen. Stefan hat uns eine Mulde gestellt und so wurde das Gammelholz entsorgt. Die erste Mulde war gleich voll. Erst mit einer 2. Mulde war das verrottete Holz entsorgt. Das noch gute Holz wurde weiter verwendet. Die Hütte wurde nun ringsherum mit einem biologischen Mittel 2 x gestrichen und siehe da: schon erstrahlt diese im neuen Gewand. Wie vor vielen Jahren vorgesehen, fanden nun wieder die Geräte an dieser Wand ihren Platz. Die Halterungen waren ja immer noch vorhanden. Um den Socklebereich besser zu schützen wird Ernst noch einige Bleche anbringen und diese grau streichen. Dann sollte unsere tolle Hütte wieder für einige Jahre treue Dienste leisten.

Gegen Mittag wurde der Grill entfacht und gemeinsam gegrillt. Stolz, über das Geleistet ließen wir es und gut gehen. Ein recht herzlichen  Vergelt es Gott an die Beteiligten und Spender. Ich seid einfach Klasse!

flugbuch 13flugbuch 14
21.04.2018 - Flieger des Monats April.

Um unser Flugbuch etwas zu beleben, werden wir jeden Monat einen tollen Flieger aus dem Verein vorstellen. Diesen Monat ist es die Corsair von Mauri.

Die F4U-1D Corsair 60cc von Hanger 9 hat eine Spannweite von 2.170mm und eine Länge von 1.770mm. Das Gewicht liegt um die 13,8kg. Gesteuert wird das Modell über Quer-, Höhen- und Seitenruder. Zusätzlich sind die Flaps und die Motordrossel angesteuert. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Antrieb. Hier ist ein SAITO FG84-R3 mit KELEO Ringschalldämpfer Viertakt Sternmotor für Benzin verbaut. Den Sound müsst Ihr einfach mal gehört haben. Einfach Klasse, dieses BLUBB-BLUBB!

Auf die kleinen Details legt unser Mauri wert. So ist das Modell ausgestattet mit einem RAMOSER Verstellpropeller mit 13,7“ Steigung (mit  diesem Setup klingt der Antrieb nicht wesentlich schlechter als ein MOKI 250 J ), RAMOSER Scale Spinner, ROBART Scale Hauptfahrwerk elektrisch, ROBART Einziehspornrad, Unilight Beleuchtungskit: 2 x Landscheinwerfer gekoppelt mit den Flaps, Beacon und Positionslichter und Verschiebbare Cockpithaube mit Pilot.

Einziges Manko (wenn man so will) -> Mittelteil aus GFK lackiert. Der Rest ist Balsa gebügelt. Man muss schon aufpassen, wo man anfassen tut. Sonst knackt es.

Heute hat er den Erstflug mit diesem Modell. Dieser verläuft recht unspektakulär. Das Modell hat sehr gutmütige Flugeigenschaften. Lediglich wird beim Landeanflug die Wirkung der Klappen unterschätzt. Und so setzt der Flieger 5 Meter vor der Landebahn auf. Da die Räder doch sehr groß sind setzt das Modell im hohen Gras auf, rollt über den Weg und kommt auf der Landebahn zum stehen.

Auf die Frage hin, etwas zum Bericht beizutragen meint Mauri.
Ich wollte schon immer eine Corsair besitzen. Mein Wunschkandidat von CARF sprengt aktuell jedoch das Budget J Daher die Hangar 9. Diese ist zwar auch nicht ganz billig, soll jedoch den Start in die Warbird-Welt eröffnen. Der SAITO FG84 in Verbindung mit dem Keleo Ringschalldämpfer  waren von Anfang an Priorität. Was sagten die Kollegen am Platz? Das blubbert wie die Große. Die Corsair ist dem Vorbild nachempfunden. So sind Cockpit und Details an Ihr Scale! Lediglich die Fahrwerkstüren habe ich noch nicht verbaut. Ich besitze sogar Bombenattrappen, welche abgeworfen werden können. Evtl. packt es mich doch noch und ich installiere diese. Laufverhalten des SAITO einfach gigantisch. Fliege mit ASPEN 4. Nachdem ich den Chokehebel installiert habe, benötigt der Motor 3-4 Umdrehungen zum Ansaugen. Zündung sofort danach. Super!

Danke Mauri für Deinen tollen Bericht.

 
0401
0402
0403
0404
0405
0406
0407
0408
0409
0410
0411
0412
0413

07.04.2018 - die ersten Sonnenstrahlen und Themperaturen von über 20 Grad haben unsere Kollegen aus dem Winterschlaf erwachen lassen. Kaum ist noch ein Parkplatz zu bekommen und es ist gerade Mal 14 Uhr. Nun werden wir für die langen Wintertage entschädigt und können wieder unserer Lieblingsbeschäftigung nachgehen - dem MODELLFLUG.

Simon hat heute seine tolle Corsair dabei. Das schönste an diesem Modell ist der SAITO - Boxer als Viertakter. Mittlerweile hat der Motor nur den Spitznamen "BLUPP-BLUPP". Das hört sich so an, wenn der Motor im Standgas läuft. Auf Vollgas entwickelt dieser Motor eine gigantische Kraft.

Klaus ist auf dem HLG-Tripp. Der hat heute gleich 2 dabei. Mit dem Gummiseil auf Höhe geschossen, dann noch etwas Thermik und schon sind ausgiebige Flüge möglich.

flugbuch 01flugbuch 02
Michael hat heute gleich 3 neue Geräte dabei. Mit dem Elektrosegler hat er etwas Pech. Da hat sich ein Querruder in der Luft gelöst. Mit dem Heli und der Edge geht dann aber alles gut. Die Edge von Sebart hat tolle Flugeigenschaften. Nur für die Graspiste sind die Rädchen etwas zu klein. So legt Micha bei der Ladung einen punktereifen Salto hin. Micha, dafür gibt es zusätzliche Punkte.
flugbuch 03flugbuch 04
Und Joachim warte schon auf den Start. Der Kollege vor ihm blockiert noch die Startbahn. Kaum ist diese aber frei geht es ab in Lüfte. Und das klappt mit dem Telemaster recht gut. Mit 8S motorisiert hat das Modell ja ausreichend Leistung.
flugbuch 05flugbuch 06

Unser Achim hat seine Salto dabei. Der Kollege ist ihm behilflich beim Startvorgang. Achim, da hast Du einen tollen Segler. Der könnte mir auch gefallen. Mauri hat seine riesige Extra dabei. Der 170er DLE Boxer, zusammen mit dem großen Propeller liefern eine gut hörbare Geräuschkulisse. Aber wie sagt man so schön. Leistung will gehört werden.

flugbuch 07flugbuch 08
Alexander hat auch über den Winter mit dem Heli geübt. Davon können wir uns heute wieder überzeugen. Im weichen 3D-Flug zeigt er, was er kann. Und das kann sich sehen lassen.
flugbuch 09flugbuch 10