Aus den Bauräumen MBG-Flohmarkt Flugbuch Ein Besuch in Reute just married Schroecken F3B Segelflugwettbewerb Bauzeit  


 

Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Freunden der MBG - Radolfzell ein Gutes Neues Jahr 2014.

Rückblick auf 2013
Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

schon wieder ist ein Jahr an uns vorbeigezogen. Für so manchen von uns ein Gutes Jahr, für den ein- oder anderen nicht so gut. An manchen Dingen, wie Schicksal oder Gesundheit können wir leider nur recht wenig ändern. Was wir dennoch beeinflussen können ist zweifellos die Gestaltung unserer Freizeit. Wir haben mit dem Modellflug ein solch tolles Hobby gewählt. Entspannung pur beim Modellbau, frische Luft und Bewegung auf dem Modelflugplatz, Zufriedenheit beim geselligen Beisammensein. Das alles konnten wie 2013 wahrnehmen. Nur eines war dafür die Voraussetzung - die sinnvolle Gestaltung unserer Freizeit.

Einige von uns nutzten das Angebot beim gemeinsamen Modellbau in unseren Räumlichkeiten. Platz ist dort genug vorhanden. Neulinge sind gerne gesehen. Wie auf unserer HP zu sehen, sind dort einige schöne Modelle entstanden.

Über unseren Flohmarkt konnten wir einen neuen Kollegen in der Fraktion der Turbinenflieger aufnehmen. Alex, recht herzlich willkommen! Er hat 2013 schon einige Liter Kerosin verflogen. Mach weiter so. Einige angebotene Modelle wechselten den Besitzer. Der Flohmarkt ist für viele ein Bereicherung. Immer wieder gehen Anfragen von fremden Piloten bei mir ein.

Die Einen kommen, die Anderen müssen gehen. So mussten wir zu Beginn der Jahres unseren Kollegen Richard Klein die letzte Ehre erweisen. Richard hat uns viele Jahre im Verein begleitet. Viele von uns werden sich gerne an ihn erinnern.

Leider war es 2013 eher ruhig auf dem Modellflugplatz. Dieses mal lag es nicht am Wetter. Das war das ganze Jahr über bestens. Sehr oft waren einzelne Piloten alleine auf dem Platz. Entgegen kam da die neue Regelung vom Alleinflug auf dem Platz. Der eingeschränkte Betrieb war deutlich spürbar beim Getränkeverkauf. So konnten 2013 nur der Arbeitseinsatz davon bestritten werden. Der Segelflugwettbewerb wurde schon aus privater Tasche finanziert, die Silvestersuppe ging zu Lasten der Vereinskasse. War dann mal Betrieb auf unserem Flugplatz, war dann richtig was los, was in unserem Flugbuch zu sehen ist. Neben vielen Jetflügen wurde das ein- oder andere neu gebaute Modell eingeflogen. Ein großes Highlight war sicherlich der der Segelflugwettbewerb. Dort kam die neu erworbene neue Winde einmalig zum Einsatz. Hoffen wir das 2014 diese mehr gefordert wird!

Einigen Kollegen waren in Frauenfeld. Dort wurde mal wieder gezeigt, was mit Modellen so alles möglich ist. Es war ein beeindruckender Tag.

Gemeinsam konnte wir eine kulinarische Woche in Schröcken bei bestem Wetter erleben. Thomas hat uns wieder mal gezeigt, dass Männer die besseren Köche sind. Simon und Achim sorgten wieder mit ihren utopischen Fluggeräten für ausreichen Unterhaltung. Kurz gesagt, eine unvergessliche Woche in den Bergen.

Ein harter Kern ist seit einigen Jahren bei den Nuritreffen bei den Kollegen aus der Schweiz dabei. Diese mal hatten wir auf der Axalp wettertechnisch ein bisschen Pech. War aber nicht so schlimm. Bernd und ich hatten einen tollen Tag bei der Wanderung zum Hinterburgseelli. Mit Fliegen war zwar nichts drin, das tolle Essen jedoch hat uns doch etwas entschädigt. Beim 2. Treffen Adelboden hat alles gepasst. Die Unterkunft war super, das Essen hat gemundet und zum Fliegen kamen wir ausreichend. Dieses Fluggebiet ist empfehlenswert. Für 2014 ist wieder ein Besuch geplant. Hoffen wir, dass alle Voraussetzungen passen.

Die Kollegen aus Worndorf hatten wieder ihr Flugplatzfest. Einige wenige Kollegen sind der Einladung gefolgt. Leider ohne Modelle, dafür mit einem guten Appetit. Ist ja auch was! Das Essen war gut und die Kollegen aus den Nachbarvereinen hatten ja genug Modelle mit. Ich hoffe nur, falls wir je mal wieder ein Flugplatzfest veranstalten, dass die Kollegen nicht auch nur mit einem Guten Appetit bei uns ankommen. Das wäre für die Zuschauer nicht so toll.

So bleibt mir an dieser Stelle nur noch Euch alles Gute für das Jahr 2014 zu wünschen. Gestaltet Eure Freizeit sinnvoll. Dann freue ich mich schon auf viele gemeinsame Stunden mit Euch auf unserem schönen Modellflugplatz.

Herzliche Grüße wünscht Euch die Modellbaugruppe Radolfzell.


31.12.2013 - Den letzten Tag verbringen wir auf unserem Modellflugplatz.
Wie jedes Jahr treffen wir uns am letzten Tag im Jahr zum gemeinsamen Ausklang auf unserem Modellflugplatz. Bei Glühwein, Kinderpunsch und dem bekannten Gulaschtopf lassen wir gemeinsam das Jahr ausklingen. Morgens noch Nebel, Sonne nach dem gemeinsamen Mittagessen. Danach kann kräftig geflogen werden. Die zahlreichen Kollegen aus Aach haben einige elektrifizierte Warbird mitgebracht. Darunter eine schöne Me-262 von Chris. Leider gibt es Probleme mit den elektrischen ezfw und das Modell bleibt am Boden. Nicht so schlimm, er hat ja noch genug andere Modelle dabei.

Immer mehr hält der Hubi Einzug auf unserem Modellflugplatz. Am heutigen Tag sind bald die Hälfte dieser Modell vertreten. Mattias aus Aach zeigt uns welche  3D-Manöver mit dem Heli alle möglich sind. Da müssen wir noch lange Zeit üben. Wahrscheinlich werden wir dieses Können aber nie erreichen. Die kleinsten unter den Helis passen in das Handschuhfach. Montieren ohne gute Augen ist nicht möglich. Die kleinen wirken in der Luft wie Insekten. Die großen hingegen erwirken großen Respekt. Einmal Bodenberührung bei laufendem Rotor erzeugt einen großen Knall und der Heli ist defekt. Davon kann unser Micha berichten. Doch der Bestellvorgang über das Internet ist soweit optimiert, dass die benötigten Teile wieder innerhalb einiger Tage da sind. Bin überzeugt, am kommenden Wochenende erhebt sich der Logo von Michael wieder in die Luft.

Viele Kollegen nutzen den gemeinsamen Umtrunk oder das Mittagessen zum Erfahrungsaustausch. Bei Modellpiloten gibt es immer so allerhand zu erzählen. Sobald sich die Sonne durchsetzt wird es zwar gleich wärmer und der Nebel löst sich auf. Da diese jedoch sehr tief steht, ist bei dem Gegenlicht der Modellflug fast nicht möglich. Auch nicht so schlimm. Ein letztes Sonnebad dieses Jahr kann auch nicht schaden.

Achim hat seine Catalina elektrifiziert und mitgebracht. Er hat sich auf den heutigen Flug sehr gefreut. Das zu weiche Bugfahrwerk macht ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung. Da muss am Bugfahrwerk wohl nochmals nachgearbeitet werden. Achim, beim nächsten Mal klappt es bestimmt.

Gegen Abend waren erstmals noch einige Portionen Gulasch übrig. Obwohl wir uns 3-4 mal Nachschlag geholt haben. Verglichen mit den vergangenen Jahren waren doch weniger Kollegen aus beiden Vereinen dabei. Das wird beim nächsten Mal sicherlich wieder besser. Zusammenfassend hatten wir einen schönen Sivesterhock auf unserem Modellflugplatz und freuen uns schon auf den nächsten Termin bei den Kollegen aus Aach am 6.1.2014.

06.01.2014 - Dreikönigsfliegen bei den Kollegen aus Aach.
Hallo Kollegen, ich hoffe Ihr habt das neue Jahr gebührend empfangen. Dem Wetter nach zu urteilen, kann es nur so gewesen sein. Dieses Jahr scheint der Frühling schon mit Beginn des Jahres Einzug zu halten. Die Kollegen aus Aach haben schönsten Sonnenschein bestellt. So sind heute die besten Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Dreikönigsfliegen. Auffallend ist wieder die große Anzahl der Elektromodelle. Vom elektrisch betriebenen Impeller, über den Hubschrauber, bis hin zur zweimotorigen Mitchel. Heute ist die volle Palette vom Elektroflug auf der Platz vertreten. Schon ein tolles Bild, wenn die B-25 gemächlich mit geöffneten Klappen über den Platz zieht. Heute testet Jürgen erstmals seine neue Profi TX16 in diesem Modell. Schon eine tolle Anlage, auch wenn der Hersteller wieder mal lange auf sich warten hat lassen.

Der Gegensatz ist ist der Hotliner von Alex. Mit dem Speedmodell aus Vollkohlefaser werden Höchstgeschwindigkeiten erzielt. Nach einige Minuten höchster Konzentration am Steuerknüppel erfolgt die punktgenaue Landung vor den Füßen. Ja ihr habt richtig gelesen. Da waren auch einige Modelle aus unserem Verein vertreten!

Der Flugbetrieb heute wurde aus der Luft festgehalten. Mit einem Multicopter ist dies möglich. Über einen Rückkanal wird der Film direkt auf das Display über dem Sender übertragen. Zuhause wird dann der Film noch mit einem Programm bearbeitet und kann dann eingestellt werden. Vielleicht lässt uns da Armin wieder den Link zukommen, wie schon einige Male auf dem Filmlink unserer HP zu sehen.

Wir hatten beim Dreikönigsfliegen bei den Kollegen aus Aach einen tollen Tag. Die Suppe hat gemundet, die Bratwürste haben den mitgebrachten Hunger gestillt, für ausreichend Getränke war gesorgt. Zahlreiche Flüge gab es bei den Kollegen zu sehen. Bedingt durch das gleiche Hobby natürlich auch die entsprechenden Fachgespräche. Das tat wieder einmal richtig gut. Die ersten warmen Sonnenstrahlen haben ein Übriges dazu beigetragen.

Ein Dankeschön der Modellbaugruppe Radolfzell an die Kollegen aus Aach. Wir sehen uns ja sicherlich bald wieder.


Aus den Bauräumen MBG-Flohmarkt Flugbuch Ein Besuch in Reute just married Schroecken F3B Segelflugwettbewerb Bauzeit  
Gerhard Kenner